Erfahrungsberichte von Klienten

Hatte starke Hüftbeschwerden und konnte auch keinen Ausfallschritt mehr machen. Nach einer Woche Arbeit mit dem Gerät waren die Beschwerden vollkommen aufgelöst und er konnte auch wieder Sport treiben. Er war sichtlich berührt von diesem Erfolg. Er ging nun in Urlaub ohne Gerät und bekam dort nach einigen Tagen hohes Fieber. Es wurde eine Blutuntersuchung gemacht und folgende Diagnose wurde gestellt: HANTA-Virus. Zurück in Deutschland wurde die Krankheit nochmals von deutschen Ärzten bestätigt. Er bekam Antibiotikum und fing aber gleichzeitig mit dem Gerät zu arbeiten. Er arbeitete an den Nieren und den CALLIGARIS Punkten. Nach 2 Tagen hatte er das Gefühl er vertrage das Antibiotikum nicht mehr und setzte dieses auf eigenes Risiko ab. Von nun an trank er sehr viel vitalisiertes Wasser und arbeitete 10 Tage jeden Tag 2 Stunden mit dem Gerät. Nun kam eine erneute Blutuntersuchung bei der er fast aus den „Latschen“ kippte: Seine Blutwerte waren besser als je zuvor und es konnte auch kein Virus mehr festgestellt werden. Kurz danach Griff er zum Handy und rief mich an um mir nochmals ein ganz großes Dankeschön auszusprechen. „Ich habe ja schon an das Gerät geglaubt das es einiges kann, doch das es auch in der Lage ist solche komplexen Dinge zu lösen hätte ich nicht gedacht. Vielen Dank.“

Ralf B.

April 2017

Für Sie vielleicht interessant, meine neueste gute Erfahrung: habe gestern Abend einen Freund einmal 1 Stunde behandelt, der sich seit einigen Wochen sehr erschöpft fühlt und seit längerer Zeit keine Nacht schläft außer mal 2-3 Stunden. Tagsüber könnte er schlafen. Er fühlte sich direkt nach der Behandlung sehr gut, war erst mal gar nicht müde, hat dann aber die ganze Nacht sehr gut geschlafen. Habe viel am Kopf gearbeitet, dann WS (seine einzigen Probleme sind seine Knochen und Gelenke) alle Organe, besonders Darm etc. Erfolg bei der Behandlung eines Myoms: Am Montag hat der Arzt bestätigt, dass das Myom unserer Freundin von 7 auf 6 cm geschrumpft ist. Wir behandeln weiter. Der nächste Arzttermin ist erst im Februar.

 

Dorothee aus Frankreich

November 2016

 Ein Anwender aus der Schweiz schreibt zum Fall eines 13-jährigen Mädchens mit Gen- und Entwicklungsdefekt an der Hand:Die Hand konnte weder völlig gestreckt noch zur Faust geballt werden. Die vorgeburtlichen „Schwimmhäute“ sind noch deutlich zu sehen.

Nach einer Stunde Behandlung konnte das Mädchen das erste Mal die Finger strecken. Diese Bewegung konnte sie vorher nicht machen. Die Fotos oben entstanden ein paar Stunden nach der Behandlung, das untenstehende Foto am drauffolgenden Tag.

„Das Strahlen des Mädchens hat mich tief berührt und glücklich gemacht. Die Narben der operierten Schwimmhäutchen sind noch deutlich zu sehen.

Mittlerweile ist das Mädchen nochmals (1 oder 2x) weiter zur Anwendung gekommen und hatte einen Wachstumsschub von ca. 3 cm. Die Hand kann nun sehr gut zum Ballspielen genutzt werden. Das Mädchen ist selbstbewusster geworden und versteckt die Hand nicht mehr. Sie ist glücklich darüber … und wir sind gespannt, wie die Geschichte weitergeht.“

 

Anwender aus der Schweiz

November 2016

Dieses Jahr litt ich unter Ischias. Mein Mann hat mich 3 Mal mit dem Gerät und mit einem Borax-Fußbad behandelt. Der Schmerz ist seitdem vollkommen weg, vielen Dank!

 

Elisabeth B. (Schweiz)

Oktober 2016

Llitt unter starker Arthrose im Knie. Sie konnte sich nur mehr unter großen Schmerzen und mit Krücken bewegen. Nach 5 Behandlungen geht sie jetzt schon wieder ganz ohne Stöcke. Die Schmerzen sind besser geworden. Natürlich müssen wir noch dranbleiben.
Doris F.

Oktober 2016

Hallo seit zwei Woche nutze ich den Vitalisier 20 Minuten täglich, da ich Arthrose in beiden Knien habe. Ich konnte davor kaum knien oder joggen. Jetzt gehe in der Woche 30 km laufen, habe kaum noch Schmerzen und es wird täglich besser. Vielen Dank!

Herr M. H.

04.08.2016

Ausgangsdiagnose: Vestibularis-Schwanom re. Seit 3 Jahren absolut taub. Mehrmalige Messung durch Gehörakustiker – Hörleistung 0,0 %! Beschreibung: Das Vestibularis-Schwanom (auch bekannt als Akustikus-Neurinom) ist ein gutartiger, langsam wachsender Tumor, der im inneren Gehörgang angesiedelt ist, dort wo der Hör-Gleichgewichtsnerv im Gehirn sitzt. Ab einer bestimmten Größe kann der Tumor gegen benachbarte Nerven drücken, was zu Hörverlust, Tinnitus (Klingeln in den Ohren) und Gleichgewichtsstörungen führen kann. In ausgedehnten Fällen kann er den Hirnstamm bedrängen und selten sogar lebensbedrohlich werden.

Status 27.07.2016: Nach 12 Behandlungen ist die Hörleistung soweit wiederhergestellt, dass Telefonieren oder ein Gespräch (ohne Hörgerät!!!) möglich ist!

Herr E. aus Österreich

30.07.2016

Seit Jahren leide ich an einem Magengeschwür. Es treten dabei regelmäßig starke Schmerzen auf. Vor einigen Monaten kam Erbrechen mit Blutauslauf hinzu. Nach 3 x 3 Anwendungen innerhalb von 7 Tagen bin ich seit mehreren Wochen schmerzfrei und habe keinen Brechreiz mehr.

Halil 34 Jahre

Taxifahrer aus Tübingen, 27.07.2016

Wir haben das Gerät bei schwerer Blasenentzündung meiner Frau eingesetzt. Die Anwendungen erfolgten zweimal täglich mit je 30 Minuten im Blasen-bereich. Bereits nach den ersten Behandlungen innerhalb der ersten drei Tage ließ das Brennen sofort nach. Nach weiteren drei Tagen war meine Frau völlig schmerzfrei. Normalerweise ist das ohne Antibiotika nicht zu schaffen. Mit dem Gerät ging es gänzlich ohne Medikamente. Wir sind total begeistert

Thomas D.

02.07.2016

Ich habe das Gerät bei Katzen getestet, die ja bekanntlich sehr eigen sind. Alle Katzen haben die Behandlung freiwillig und gerne angenommen und blieben bis Ende der Behandlung still sitzen. Bei einer Katze, die eine Verletzung am Hals hatte, die schwer heilte,war am nächsten Tag die Wunde geschlossen.

Eigene Erfahrungsberichte mit Tieren

Eine Freundin, die das Gerät selbst gekauft hat, zog sich am Abend eine sehr schmerzhafte Schnittwunde am Finger zu. Sie behandelte die Wunde mit dem Gerät und spürte erst einmal keine Veränderung. Nachts machte Sie sich ein Pflaster auf die Wunde, weil auch nur die kleinste Berührung sehr unangenehm war. Am nächsten Morgen wachte Sie auf und die Wunde war vollständig verheilt und der Schmerz weg.

Schmerzhafte Schnittwunde

Nachdem ich leichtsinniger Weise über längere Zeit auf einer ausgekühlten Fläche saß, zog ich mir eine Blasenentzündung zu. Da ich anschließend beruflich unterwegs war, unterließ ich es auch bewusst, etwas zu tun um die Blasenentzündung zu heilen.

Nach drei Tagen hatte ich akute Bauchschmerzen, Gliederschmerzen, Nacken- und Kopfschmerzen. Dann benutzte ich eine Stunde das Gerät. Die Schmerzen ließen innerhalb kurzer Zeit nach und die Blasenentzündung war am nächsten Tag bereits fast weg. Nach zwei weiteren Behandlungen war die Entzündung ausgeheilt.

Akute schmerzhafte Blasenentzündung

Ich leide seit 1 1/2 Jahren unter starken Schulterschmerzen, die bei geringsten Tätigkeiten auftreten und ich dann Wochen brauche, um wieder geringfügige Arbeiten ausführen zu können, wie Sprudel-kasten heben etc. Min Leben war dadurch sehr eingeschränkt. Ich wende den Apparat regelmäßig nach jeder Schulterbeanspruchung an und kann viel mehr machen als früher, bin viel schmerzfreier und die Beschwerden gehen viel schneller vorbei. Es ist wie ein Wunder für mich, am Leben wieder teilnehmen zu können und nicht dauernd auf die Schulter aufpassen zu müssen. Auf das Gerät möchte ich nicht mehr verzichten, da es mir so viel neue Lebensqualität schenkt!

Erfahrungsbericht aus Nürnberg

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?