Gerne möchte ich über „mein Wunder“ berichten, denn dieses ist so tiefgreifend und immer noch anhaltend und für mich ein Segen, den ich 2013 durch Ingrid erfahren durfte…

Es hatte mich mal wieder an meiner Schwachstelle (Bandscheibenvorfall 2002) erwischt, dieses Mal so stark, dass ich damit im Krankenhaus landete (2 Wochen) und anschließend in der Reha (3 Wochen) und von dort wurde ich ohne große Besserung mit Schmerzmittel (Opium) entlassen.

Während eines 2tägigen Aufenthalts am Brombachsee las ich zufällig das Schild einer Heiler-Praxis. Diese Begebenheit ist schon ein Teil des mir widerfahrenen Wunders, denn ein Tag zuvor hatte ich eine zufällige Begegnung mit einem Passagier auf dem Ausflugs-Katamaran des Brombachsees. Wir wechselten ein paar nette Wort und als ich in meiner Verzweiflung (an diesem 2. Tag konnte ich vor
Schmerzen kaum laufen) an der Haustüre der Heiler-Praxis klingelte, öffnete mir genau dieser Mann vom Tag zuvor, von dem ich ja dachte er wäre genauso ein „See-Besucher“ wie ich, die Türe. Als er mich fragte was er für mich tun könnte, deutete ich nur auf meine krumme Haltung und meinte: „ meinem Rücken, wenn Sie helfen könnten, wäre großartig“.

Ich erzählte ihm meine „Kranken/Leidens-Geschichte“ und er meinte er könne mir eine Heilung geben, aber noch besser wäre, wenn ich seine „Kollegin“ aufsuchen könnte, denn sie habe die Fähigkeit die Wirbelsäule mit der Heilung gleich aufzurichten. Die Kollegin befände sich aber in Augsburg. Ich fragte ihn ob sie mir auch hier telefonisch/telepathisch helfen könnte und er meinte wir könnten versuchen sie zu erreichen. Und wie es bei einem Wunder sein darf, Ingrid Rummel war zu Hause :-).

Joseph Heuplick schilderte ihr telefonisch meinen Zustand und mein Anliegen und zündete dann eine Kerze für uns an und ich durfte mich auf das Sofa legen und die nächsten Minuten genießen und ganz bei mir sein. Als ich wieder aufstehen sollte spürte ich in meinem Körper nach und konnte es noch gar nicht richtig glauben: ich verspürte keine Schmerzen mehr. Ich sollte mich bewegen, mich strecken und nachfühlen wie es mir ginge…. wir telefonierten im Anschluss noch einmal mit Ingrid Rummel.

Sie meinte es ist alles getan, die Fehl/Schonhaltung meines Körpers braucht noch etwas Zeit, aber die Aufrichtung meiner Wirbelsäule ist vollzogen und abgeschlossen. Ich fragte noch wie ich mit meiner Medikamenten-Einnahme verfahren sollte, da meinte Ingrid Rummel, dass ich dies bitte mit meinem Arzt besprechen sollte.

Als wir an diesem Tag nach längerer Autofahrt wieder zu Hause ankamen und ich immer noch schmerzfrei war und sich in mir das tiefe Gefühl meiner Heilung/ meines Wunders bemerkbar machte, entschloss ich mich auf eigene Verantwortung meine Tabletten (Opium) abzusetzen. Und erst nach 3 weiteren erfolgreichen Tagen teilte ich dies meiner Familie mit: Ich bin immer noch schmerzfrei und das ganz ohne Medikamente.

Dies ist mein „Wunder vom Brombach-See“, das ich über meinen „Engel ohne Flügel“ Ingrid Rummel erfahren durfte. Nach diesen 3 Tagen Schmerzfreiheit telefonierte ich persönlich das 1.Mal selbst mit Ingrid. Ich wollte mich bedanken und ihr meine tiefe Freude und Dankbarkeit über meine Heilung persönlich mitteilen. DANKE Ingrid „mein Engel ohne Flügel“ schön dass es Dich gibt.

Hieraus ist eine liebevolle Freundschaft entstanden, auch hierfür möchte ich mich bei Dir bedanken.
SueSann

Share This